d’Trödlheini, mei heimlich Liab

bisch't so bleed manchmoi,
kennsch mein' Augiasstoi
lasch't mi trotzdem wachs'n
steichelsch't meine Pratz'n

liesch't ma vor beim sterb'n
lasch't mi kloaner werd'n
blödelsch mit mir rum
schearst di' nix da drum

spuils't mit meine Schwäch'n
kehrsch't mit meine Rech'n
stiehlsch mit mir a Pferd'l
kochsch auf meinem Herd'l

schtopfsch't oa meine Sock'n
hengsch sö auf zum trockn'n
kämmsch mir meine Lock'n
oa beim Stub'n hock'n

dank d'schee d'für..

wichsch mer moane Schua
melksch oa meine Kua
trödelsch mit mir rum...
schenksch' mir oa dei Zeit
bald isch wiad' a so weit

dank d'schee darum,

mei Trödlkini!


Anonym

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s